Ausgeglichenheit und Authentizität

Ausgeglichenheit vs. Authentizität

Zwei kraftvolle, energiereiche Worte. Wer authentisch lebt, ist ganz bei sich und dadurch automatisch ausgeglichen. Ausgeglichen sein, bedeutet nicht langweilig sein oder stet in seiner Mitte zu sein. Auch jemand der in den zwei extremen lebt, ist im Durchschnitt ausgeglichen. Die Frage ist nicht, was du willst, sondern was du bist. Somit sind wir bei der Authentizität. Wenn du weisst wer du bist und wie du funktionierts, dann bist du authentisch und dann kannst du gemäss deinem Funktionsprinzip in allen extremen leben und trotzdem ausgeglichen sein. Oder wen du es eher harmonisch und ruhig magst, dann bist du ausgeglichen ohne die grossen Pendelbewegungen der Extreme. Beides sind ausgeglichene Zustände, beides führt zu einem wohl sein mit sich selber, weil die Energien, die Gefühle und die Aktivität über einen bestimmten Zeitraum immer wieder ausgeglichen werden.
Nicht ausgeglichen ist der, der nach Ausgleichung strebt, der der versucht die Extremen die ganze Zeit zu vermeiden und ist dadurch auch nicht authentisch. Er legt sich Restriktionen auf, die somit zu einer Unausgeglichenheit führen müssen. Ausgeglichenheit findet man in der Authentizität. Findet man im Sein und Wesen, wenn der Widerstand gegen Dein Funktionsprinzip aufhört. Die Welt als Ganzes ist immer ausgeglichen, wenn du das nicht siehts, dann tritt einen Schritt zurück, damit du wieder das ganze Bild erkennen kannst.

 

Damit wir weiterhin hochwertige Texte veröffentlichen können, sind wir auf Spenden angewiesen.

Unterstütze das Zentrum mit einer Spende

 

 

Trance- und Bewusstseinszentrum

Lerchenhubel 10
3206 Rizenbach 
076 321 95 20

 

 
Abonnieren Sie unseren Newsletter